Einsatz-Ticker – 03.01.22

Gestern um 11:56 Uhr wurden wir zu einem Einsatz „B4 – Brand einer Insdustriehalle“ in Schwarzenbach alarmiert. Die hohe Rauchsäule deutete schon aus der Ferne auf einen Vollbrand hin und sollte sogar noch in Weiden-Ost zu sehen sein. Die Lagerhalle wurde von verschiedenen Firmen und Privatleuten zur Untstellung von Maschinen und Lagerwaren verwendet, welche allesamt abbrannten. Der Geruch nach verbranntem Plastik war noch in Parkstein vernehmbar.

Vor Ort waren 350 Einsatzkräfte der Feuerwehren Altenstadt/WN, Dießfurt, Friedersreuth, Gmünd, Grafenwöhr, Hammerles, Kaltenbrunn, Neunkirchen, Neustadt/WN, Parkstein, Pressath, Riggau, Schwarzenbach, Weiden und Zintlhammer. Der Brand wurde zunächst mit zwei Drehleitern bekämpft, wobei noch eine dritte angefordert werden musste. Weitere Unterstützung gab es vom Technischen Hilfswerk und einem Abrissbagger, um an den Brandherd zu gelangen. Neben einigen Notärzten waren auch mehrere BRK-Besatzungen vor Ort.

Verursacht wurde der Brand vermutlich durch entstehenden Funkenflug bei der Demontage einer Industriemaschine. Die Polizeiinspektion geht daher vorerst von fahrlässiger Brandstiftung aus. Hierzu sind aber noch weitere Ermittlungen notwendig. Fakt ist, dass der Brand einen Schaden von ca. 2 Millionen Euro verursacht hat.

Da es zeitweise Probleme mit der Löschwasserversorgung gab, wurden die Anwohner im Bereich Schwarzenbach gebeten, ihren Wasserverbrauch vorrübergehend auf ein Minimum zu reduzieren.

Die Einsatzkräfte halfen über 12 Stunden hinweg zusammen, das enorme Feuer unter Kontrolle zu bringen. Während der Löscharbeiten explodierte im Inneren der Lagerhalle ein Gastank. Brenndene Holzpellets erschwerten den Einsatz weiterhin. Drei Personen wurden durch den Brand leicht verletzt.