Jugendflamme bestanden – Weiter so!

Am Samstag, den 20.02.2016 legten einige Jugendliche im Feuerwehrhaus Pressath die Prüfung zur sogenannten "Jugendflamme" ab. Dabei handelt es sich um ein Leistungsabzeichen, welches in drei Schwierigkeitsgraden geprüft werden kann. Diese sind dem Alter und den Vorkenntnissen angepasst. Von den Jugendwarten Regina Kneidl, Alexander Haucke und Andreas Argauer wurden die jungen Feuerwehrkameraden in den letzen Wochen intensiv geschult und auf die Abnahme vorbereitet. Dementsprechend fließend ging es am Prüfungstag von Statten. Jeder Handgriff der Jugendlichen sitze. Getestet wurde das Wissen unter anderem in Bezug auf Fahrzeugkunde. Dabei sollten verschiedene Ausrüstungsgegenstände am Fahrzeug gezeigt und beschrieben werden. Außerdem musste die Handhabung einer Krankentrage und des Erste Hilfe Koffers demonstriert werden. Da sich die "Jugendflamme" an einsatzbezogenen Szenarien orientiert, wurde trotz des mäßigen Wetters von den Jugendlichen eine Verkehrsabsicherung simuliert und das Setzen eines sogenannten Standrohres zur Wasserentnahme aus einem Unterflurhydranten. Für die Aspiranten der "Jugendflamme" der Stufe 3 stand eine besondere Herausforderung auf dem Plan. Sie hatten es zur Aufgabe ein themabezogenes Kurzreferat vorzubereiten und zu halten, welches in die Bewertung mit einfloss. Am Ende des Prüfungstages konnte allen Teilnehmern zur bestandenen Prüfung gratuliert werden. Vor allem Kommandant Andreas Kneidl freute sich über das gute Abschneiden und den Wissenshunger seiner Feuerwehrjugend.     DSC03460 DSC03464 DSC03466 DSC03476 DSC03478 DSC03500

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.