Ehrung für Treue zum Verein

Bild zeigt die Geehrten für 50 und 65 Jahre Mitgliedschaft bei der FFW Pressath. v.l.n..r.: Josef Muhr, Siegfried Bodner, Albert Fischer, Ralf Schupfner (Stellv. Kommandant), Ludwig Spitaler, Willi Rauch, Martin Gebhardt, Heinz Koppauner, Josef Friedrich, Stephan Fahrnbauer (stellv. Vorsitzender) und Hans Stangl, (Vorsitzender) (Bild: Anton Gareis)

Feuerwehrverein zeichnet Mitglieder für jahrelange Mitgliedschaft aus

Der Vorstand der Freiwilligen Feuerwehr Pressath hatte zu einem Festabend geladen, bei dem es galt, langjährige und verdiente Mitglieder in einem würdigen und festlichen Rahmen zu ehren. Vorsitzender Johann Stangl freute sich, dass er acht Mitglieder mit einer Gesamtmitgliedschaft von 460 Jahren im Gasthaus Heining begrüßen konnte. Insgesamt waren 19 Personen geladen worden, von denen aber 11 absagen mussten. Sonst hätte die Anzahl der Mitgliedsjahre 1080 betragen. Von Seiten der aktiven Wehr waren auch zweiter Vorsitzender Stephan Fahrnbauer und der stellvertretende Feuerwehrkommandant Ralf Schupfner unter den Gästen.

In seiner Begrüßungsrede bedauerte es Stangl, dass es nicht mehr alltäglich ist, treue Mitglieder in der Feuerwehr zu haben, die den Verein unterstützen. Umso mehr könne sich die Feuerwehr Pressath glücklich schätzen, dass sie mit treuen Mitgliedern gesegnet ist. Er sei auch stolz auf 320 Mitglieder, die bei der Wehr gemeldet sind, darunter 62 Aktive. Kurz ging er auch auf die Arbeit der Vorstandschaft ein, die alles versuche, die aktive Wehr und die Jugendwehr zu unterstützen. Ein wichtiger Punkt sei dabei auch die Pflege der Chronik, die auf dem neuesten Stand sei. Als Beweis dafür hatte er mehrere Ordner mitgebracht, die seit der Wiedergründung der Wehr nach dem zweiten Weltkrieg angelegt wurden. „Mancher der Geehrten wird sich sicherlich auf Bildern wiederfinden“, meinte er.

Kurz ging Stangl auch auf das im Jahr 2021 anstehende 150jährige Gründungsfest der Wehr ein. Das Festwochenende ist vom 14. Bis 16. Mai 2021 geplant und es wurde und wird ein umfangreiches Musik- und Aktivitätsprogramm ausgearbeitet, meinte er. Höhepunkt der Feierlichkeiten ist am Sonntag 16. Mai ein großer Festzug durch die Straßen der Stadt, der auf dem Festplatz der Stadt an der Bahnhofstraße mündet. Vizekommandant Ralf Schupfner freute sich, dass unter den 62 aktiven Kräften auch 9 Frauen ihren Dienst bei der Feuerwehr leisten. Im Jahr 2019 mussten die Aktiven bisher 85-mal ausrücken, was gegenüber dem Vorjahr ein kleiner Rückgang ist. Zufrieden zeigte sich Schupfner mit dem Ankauf eines neuen Löschfahrzeuges, das den nunmehr 28 Jahre alten LF 20 ersetzen wird.

Im Anschluss an die Ausführungen von Schupfner nahmen dann Vorsitzender Johann Stangl, stellvertretender Vorsitzender Fahrnbauer und Vizekommandant Schupfner die Ehrung der langjährigen Mitglieder vor. Für 50-jährige Mitgliedschaft im Feuerwehrverein wurden mit Urkunden ausgezeichnet: Siegfried Bodner, Heinz Koppauner, Josef Muhr und Willi Rauch. Die Ehrenurkunde für 65-jährige Mitgliedschaft wurde an Albert Fischer, Josef Friedrich, Martin Gebhardt (eigens aus München angereist) und Ludwig Spitaler überreicht.