Wir waren dabei: Neubaugebiet als Testobjekt

Großalarm in Dorfgmünd bei Grafenwöhr: Über 100 Einsatzkräfte rücken zum Brand eines Wirtschaftsgebäude mit angrenzender Biogasanlage aus. Elf Wehren aus dem westlichen Landkreis und das BRK sind bei der Übung gefordert.
Am Freitagabend schrillten in etlichen Orten im westlichen Landkreis Neustadt/WN die Sirenen. Die Feuerwehren aus Gmünd, Grafenwöhr, Hütten, Kaltenbrunn, Mantel, Schwarzenbach, Dießfurt, Troschelhammer, Pressath, Eschenbach und Gössenreuth wurden zusammen mit dem BRK aus Grafenwöhr alarmiert. Um den Einsatz zu koordinieren, wurde die Unterstützungsgruppe Örtliche Einsatzleitung mit hinzugezogen.
Im Neubaugebiet in Dorfgmünd brannte, so die Annahme, ein Wirtschaftsgebäude mit angrenzender Biogasanlage. Drei Personen sollen sich ersten Informationen nach noch im Gebäude befinden.
Nach Eintreffen der ersten Kräfte wurden die Lage erkundet und die Schlauchleitungen für den Erstangriff verlegt. Schnell rückten Atemschutztrupps ins Gebäude vor und retteten die vermissten Personen aus dem verrauchten Objekt.
Die Drehleiter aus Eschenbach wurde in Stellung gebracht und von allen Seiten her versucht, den Brand zu löschen. Dazu diente neben den Hydranten eine über 700 Meter lange Schlauchleitung von der nahe gelegenen Creußen her, die mit mehreren Pumpen verstärkt wurde. Da es sich zum Glück nur um eine großangelegte Übung handelte, war das Geschehen nach circa zwei Stunden beendet. Einsatzleiter Jonas Neubauer war zufrieden: „Wir wollten hier im Neubaugebiet vieles testen: Wie klappt es mit der Wasserversorgung, wie schnell können die vielen Einsatzkräfte vor Ort sein und den Aufbau einer Führungsstruktur. Es hat alles super geklappt, aber man sieht auch, wie wichtig solche Übungen sind. Wir haben hier jeden Mann und jedes Fahrzeug gebraucht“, machte Neubauer deutlich.
Insgesamt nahmen an der Großübung über 100 Einsatzkräfte von Feuerwehr und Rotem Kreuz teil. Als Beobachter waren Kreisbrandrat Marco Saller, Kreisbrandinspektor Wolfgang Schwarz sowie die Kreisbrandmeister Jürgen Haider, Rainer Kopp und Gerald Wölfl vor Ort. Auch Bürgermeister Edgar Knobloch sah bei der Übung zu und fand nur lobende Worte.
Freiwillige Feuerwehr Gmünd e.V.
Freiwillige Feuerwehr Grafenwöhr e.V.
Freiwillige Feuerwehr Eschenbach
Freiwillige Feuerwehr Pressath
Freiwillige Feuerwehr Troschelhammer
Freiwillige Feuerwehr Dießfurt
Freiwillige FeuerwehrSchwarzenbach
Freiwillige FeuerwehrMarkt Kaltenbrunn
Freiwillige FeuerwehrMarkt Mantel
Freiwillige Feuerwehr Gössenreuth
Freiwillige Feuerwehr Hütten
BRK Bereitschaft Grafenwöhr
HvO Grafenwöhr
Ug-Öel Neustadt/Waldnaab

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.