Ehrenabend: 605 Jahre Feuerwehr Zugehörigkeit

Zum Ehrenabend kamen viele langjährige Mitglieder auch von weit her angereist.

Bei einem Ehrenabend wurden 14 altgediente und teils noch aktive Mitglieder unserer Feuerwehr ausgezeichnet. Viele Gäste kamen und nahmen auch eine weite Anfahrt auf sich, um bei der Veranstaltung dabei sein zu können. „Der Ehrenabend der Feuerwehr Pressath ist etwas Besonderes“, erklärte Vorsitzender Hans Stangl im Gasthof Heining.

Gemeinsam mit stellvertretendem Vorsitzenden Stephan Fahrnbauer und Kommandant Andreas Kneidl überreichte er ihnen Ehrenurkunden. „Es ist leider nicht mehr alltäglich das so treue Mitglieder / Unterstützer der FFW gibt. In einer Zeit in der das Ehrenamt immer mehr in Missfallen gerät und auch verbale und körperliche Attacken der Feuerwehr zu schaffen machen, freuen wir uns umso mehr das wir in Pressath mit treuen und langjährigen Mitgliedern gesegnet sind“, betonte Stangl.

Ein Mitglied hat es zwar nach Stuttgart verschlagen, ist aber der Pressather Wehr treu geblieben – auch dieses Mitglied wurde nun geehrt. Zusammen brachten es die 14 Mitglieder auf stolze 605 Jahre Vereins-Zugehörigkeit.

Anschließend wurde der Abend mit einem gemeinsamen Abendessen und interessanten Gesprächen fortgeführt. Es kamen viele Anekdoten aus früheren Zeiten ins Gespräch.

Geehrt wurden: Benno Dippel (30 Jahre), Erwin Deglmann, Werner Deglmann, Lothar Hey, Berthold Hundhammer, Roland Pahl, Martin Raab (jeweils 40 Jahre), Anton Gareis und Jürgen Schaal (45 Jahre), Helmut Langhammer, Anton Münsterer und Erhard Walberer (für 50 Jahre) und Josef Hutzler (für 55 Jahre).

Die Pressather Feuerwehr zählt derzeit 295 Mitglieder, von denen etwa 50 den aktiven Dienst leisten. Jährlich werden sie zu rund 120 Einsätzen verschiedenster Art gerufen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.